Gewinnspiel: Tatort Antwerpen

Veröffentlicht von

Drei Fälle – zwei Cops: Hochspannung mit dem belgischen Ermittler-Duo Vincke und Verstuyft auf drei DVDs in einer Box. In den actiongeladenen Thrillern wird das Team um Eric Vincke und Freddy Verstuyft mit undurchsichtigen Verbrechen, Serienmördern, einem Kinderporno-Ring und sogar der Mafia konfrontiert. Während Verstuyft ausschließlich seinen kriminalistischen Instinkten folgt und darüber auch schon mal die Dienstvorschriften hintanstellt, ist sein Kollege von Vernunft und überkorrekter Effizienz getrieben. Für Fans düsterer Krimi-Unterhaltung erscheinen die drei Thriller um das ungleiche Ermittlerduo erstmals in einer Spielfilm-Sammelbox – Heimkinovergnügen in atemloser Spannung.
Folgende Titel sind in der Box enthalten: MÖRDER OHNE ERINNERUNG (2003), DAS RECHT AUF RACHE (2010) und DAS LETZTE OPFER (2016)

Die Regie übernahm beim ersten Film Erik Van Looy (LOFT – TÖDLICHE AFFÄREN), bei den weiteren Titeln führte Jan Verheyen Regie. Die Ermittler Vincke und Verstuyft werden von Koen De Bouw und Werner De Smedt gespielt, sie treffen u.a. auf Filip Peeters (bekannt aus BELLA BLOCK, TATORT, POLIZEIRUF 110) und Jan Decleir (ICH UND KAMINSKI, LOFT – TÖDLICHE AFFÄREN).

MÖRDER OHNE ERINNERUNG
Vincke und Verstuyft gehören zu den Top-Ermittlern in Antwerpen. Doch dieser Fall gibt ihnen Rätsel auf. Der unbescholtene ranghohe Beamte Van Camp wurde aus nächster Nähe erschossen. Alles deutet auf einen Auftragsmord hin. Aber wer hat ein Interesse daran, den Politiker aus der Welt zu schaffen? Die Spur führt zu Angelo Ledda, einem als „todsicher“ geltenden Auftragskiller. Doch Ledda leidet an Symptomen von Alzheimer, es fällt ihm immer schwerer, seine Aufträge korrekt durchzuführen.
Als Ledda entdeckt, dass man ihn skrupellos für politische Machtspiele missbraucht, beschließt er, seine Auftraggeber auszuliefern. Nach und nach spielt er Vincke Hinweise zu, die auf ein kriminelles Komplott in den höchsten politischen Kreisen hindeuten. Offenbar ist sogar der Justizminister Baron de Haag in den Fall verwickelt. Doch es geschehen weitere Morde. Ledda kann sich nicht erinnern – ist er selbst der Täter?

DAS RECHT AUF RACHE
Als mitten in Antwerpen ein Mann ermordet wird, ist für Vincke und Verstuyft schnell klar, dass der Mörder in den Reihen des organisierten Verbrechens zu suchen ist. Was sie nicht ahnen: Die Drahtzieher der Mafia haben die besten Kontakte zur Polizei – und der Sohn des Ermordeten wird alles tun, um seinen Vater zu rächen. Das ermittelnde Team gerät zwischen alle Fronten. Die beiden Cops befürchten Schlimmes: einen Bandenkrieg mitten in der Stadt…

DAS LETZTE OPFER
Als in der Nähe von Antwerpen sechs Frauenleichen gefunden werden, stehen Kommissar Vincke (Koen De Bouw) und Verstuyft (Werner De Smedt) vor einem Rätsel. Schnell steht fest, dass es sich um ritualisierte Serienmorde handelt. Während Kommissar Vincke und ein Interpol-Profiler die Spur eines Verdächtigen verfolgen, der sich an allen Mordschauplätzen aufgehalten hat, macht sich Inspektor Verstuyft zur Aufgabe, eine junge Frau zu beschützen, die dem Mörder offenbar nur knapp entkommen konnte. Ihre Zeugenaussage ist allerdings wertlos: Rina erinnert sich an nichts. Als erneut eine Frau verschwindet, beginnt ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit. Aber ist Rina wirklich so unschuldig, wie Verstuyft glaubt?
DAS LETZTE OPFER ist der dritte Fall von Kommissar Vincke und Verstuyft und basiert auf dem Roman „Double face“ des belgischen Autors Jef Geeraerts.

VÖ: 28.06.2019

Quelle / Fotos: Atlas Film GmbH

Gewinnspiel:
Wir verlosen 1 x die DVD
Teilt uns Namen und Anschrift unter Angabe des Betreffs: „Tatort Antwerpen“ mit und sendet die Mail an gewinnspiel@kultur-topf.de
Teilnahmeschluss ist der 07.07.2019
Gewinner werden per Mail / via Facebook benachrichtigt.
Datenschutz: Alle Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels gespeichert und im Anschluss gelöscht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.