Test: Sniper Ghost Warrior Contracts PS4

Veröffentlicht von

Sniper Ghost Warrior Contracts Ansatz, noch realistischer zu sein und einen noch stärkeren Fokus auf Sniping, Stealth und taktisches Denken zu legen, wird nicht nur durch den Einsatz des Dynamic Reticle System gewährleistet. Spieler haben Zugriff auf lenkbare Scout-Drohnen, Feldstecher mit integriertem Aufklärungssystem, bis hin zur Augmented Reality-Maske und Spezial-Munition unterschiedlicher Art und ein weiteres umfangreiches Arsenal hilfreicher neuer Werkzeuge, die ihnen sicherlich eine wertvolle Hilfe sein können.

Doch dem zugrunde liegt in Sniper Ghost Warrior Contracts das brandneue und namensgebende Auftragssystem. Über alle Regionen hinweg verteilt erhalten die Spieler Hauptaufträge, um Schlüsselziele zu eliminieren und somit in neue Regionen zu gelangen. Während im Rahmen der Geschichte der Haupt-Kampagne ganze 25 Aufträge auf die Spieler warten, stellen jede Region eine Sniping-Sandbox dar, prall gefüllt mit sekundären Zielen und Aufgaben in der jeweiligen Umgebung. Ein Fokus auf wachsenden Anspruch während der „Begegnungen“ gewährleistet, dass zwei Einsätze niemals gleich enden. Dieses System soll Spieler dazu ermutigen, Aufträge mehrfach zu absolvieren und somit wertvolle Belohnungen zu erhalten, mit deren Hilfe sie ihre Ausrüstung zwischen den Aufträgen optimieren können.

In der umfangreichen Einzelspieler-Kampagne und der Vielzahl an Mehrspieler-Optionen bietet Sniper Ghost Warrior Contracts zahlreiche Möglichkeiten die Missionen unterschiedlich zu begehen, während man auf Zehenspitzen schleicht, um jeden einzelne Gegner auszuschalten. Spieler auf der ganzen Welt sollten ihre Zielfernrohre putzen und warme Kleidung bereitlegen, denn die raue sibirische Wildnis wird selbst die erfahrensten Scharfschützen bis zum Letzten herausfordern.

Sniper Ghost Warrior Contracts ist ab sofort für PS4, Xbox One und PC im Handel erhältlich. Mehr Informationen zu der Sniper Ghost Warrior-Serie verfügbar unter SGWContracts.com, auf Facebook oder auf Twitter.

Quelle/Fotos: Kochmedia

 

Fazit:
Wie der Titel natürlich schon verrät ist das Game eher an Freunde von Sniper gedacht. Hier ist Taktik und wahrlich ein ruhiges Händchen gefragt.  Neben den Waffen ist natürlich auch viel Zubehör freizuschalten um seine Ziele zu erreichen. Die Grafik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Das Menü selbst gefällt uns sehr sehr gut, da es sehr übersichtlich und selbsterklärend ist. Leider ist das Spiel noch von einigen Buggs überhäuft, was sich ja vielleicht in späteren Updates legen wird. Ansonsten hat es uns viel Spaß gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.