Rezension: Once Upon a Time Staffel 7

Veröffentlicht von

(Anzeige)In der finalen Staffel von Once Upon a Time – Es war einmal: Die komplette siebte Staffel aus den ABC Studios findet eine epische Geschichte voller Magie, Romantik und Abenteuer ihren fulminanten Höhepunkt. Einige Jahre nach der großen Schlacht von Storybrooke verlässt ein erwachsen gewordener Henry Mills sein Zuhause, um seine Bestimmung zu finden. Er verliebt sich in ein Mädchen namens Cinderella und bekommt den Hass ihrer Stiefmutter und Stiefschwester zu spüren. Auch von Mutter Gothel, einer boshaften Zauberin, geht eine gefährliche Bedrohung aus. Als ein neuer dunkler Fluch das Gedächtnis aller löscht, liegt es an Henry und Cinderellas Tochter Lucy, Mutter Gothel zu besiegen und ihre Schreckensherrschaft zu beenden. Doch zu welchem Preis? Erleben Sie in den 22 packenden Episoden der letzten Staffel – inklusive Bonusmaterial – den ultimativen Kampf zwischen Gut und Böse und das Ende einer fantastischen Reise ins Land der Märchen!

© 2019 ABC Studios

VÖ: 26.09.2019

Quelle / Fotos: Disney

 

 

Fazit:
Wir waren richtig gespannt auf die finale Staffel. Das Cover sieht schon mal richtig nach Spannung aus.  Fans können aufatmen, es gibt wieder richtig frischen Wind in der Serie. Von der Story her ähnelt sie sehr der 1. Staffel. Es wird gegen das Böse gekämpft, so viel ist sicher. Der Weg dorthin ist sehr unterhaltsam. Wird es ein Happy End geben? Wir werden es noch nicht verraten, schaut es Euch selbst an. Wir geben jedoch eine klare Weiterempfehlung ab.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.