Test: Giraffe und Annika für Nintendo Switch

Veröffentlicht von

(Anzeige )In Giraffe and Annika erwartet Spieler ein magisches Abenteuer!
Annika, ein junges Mädchen, erwacht aus einem merkwürdigen Traum und findet sich auf der mysteriösen Spica Island wieder, ohne zu wissen, wie sie dorthin gelangt ist. Auf ihrer Erkundungsreise trifft sie den Jungen Giraffe, der zu wissen scheint, wer sie ist und sie mit einer Aufgabe losschickt: Um ihre Erinnerungen zurückzuerlangen, soll Annika drei spezielle Sternenfragmente auf der Insel finden. Auf ihrer Reise trifft Annika ebenfalls auf die Hexe Lily aus dem Mysterious Forest. Nachdem Annika das erste Sternenfragment absorbiert, erhält sie bemerkenswerte Visionen. Welche Geheimnisse wird das ungleiche Trio noch auf der Spica Island aufdecken?

Features:

  • Eine magische Reise durch die lebendige Spica Island
  • Eine großartige Geschichte, erzählt in unzähligen Cutscenes
  • Rhythmus-basierten Kämpfen gegen zahlreiche Bosse
  • Erkundung einzigartiger Dungeons und charmante Sammlergegenstände, um die Geheimnisse der Insel aufzudecken

Quelle/Fotos: Koch Media

 

Fazit:
Die Geschichte rund um Annika hat uns sehr gut gefallen. Annika selbst muss man einfach in sein Herz schließen. Sie ist aufgeweckt, fröhlich und liebenswert. Die Welt ist nicht linear, es gilt also diese eigenständig zu erkunden. Das gefällt uns persönlich auch viel besser. Denn die Umgebung ist traumhaft und macht neugierig. So sieht man sich Häuser auch mal aus der Nähe an. Die bunte Grafik ist ein wahrer Augenschmaus. Viele rundenbasierte Kämpfe und Bosse, sowie kleine Rätsel runden das Spielerlebnis ab. Ein tolles Game.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.