Test: Monopoly Game of Thrones Edition

Veröffentlicht von

In dieser faszinierenden Monopoly-Edition reisen die Spieler durch die legendären Landschaften von Westeros, während Sie sagenhafte Orte, Religionen und Orden der Sieben Königslande kaufen, verkaufen und tauschen. Der Eiserne Thron als Kartenhalter mit Lautsprecher und Game of Thrones-Soundtrack, Türme und Festungen anstelle von Häusern und Hotels, detaillierte Spielfiguren nach den sechs Großen Häusern, Golddrachen und Silbermünzen als Währung – diese Game of Thrones-Ausgabe des weltberühmten Klassikers lässt alle Fan-Herzen der erfolgreichen TV-Serie höher schlagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab 18 Jahren

 

Quelle / Fotos: Hasbro

 

Fazit:
Als große Fans der Serie waren wir sehr gespannt auf die Monopoly Neuheit. Bereits vor dem Öffnen, kann man sich den Soundtrack anhören per Knopfdruck, da bekommt man auch direkt Lust sich den Inhalt genauer anzuschauen. Die Figuren sind die Symbole der einzelnen Häuser. Geld gibt es hier nur Münzen. Ereignis und Strassenkarten, Türme und Festungen. Highlight ist natürlich der Kartenhalter, der aussieht wie der begehrte Thron. Dieser wird auf den Lautsprecher gestellt an dem der Soundtrack eingeschaltet werden kann. Das Spielprinzip ist altbekannt. Wir finden jedoch gerade die neuen Ereigniskarten sehr gelungen. Da gibt schon wirklich fiese, so lässt sich einem Gegner eine ganze Farbgruppe klauen. Um seinen Mitspieler zu ärgern, kann man passend zum Ausspielen der Karte nochmal den Soundtrack ertönen lassen.
Diese Edition gefällt uns sehr gut optisch, sowie auch die Spielweise. TOP!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.