Test: Rustler PS4

Veröffentlicht von

Modus Games gibt bekannt, dass Rustler ab heute für PC, Xbox One, Xbox Series X|S, PS4, PS5 und Nintendo Switch erhältlich ist. Unschuldige Dorfbewohner sind damit ab sofort vogelfrei. Spieler erhalten den ultimativen Freifahrtschein, um Kühe gen Himmel zu katapultieren, Heuballen in Brand zu stecken und die mittelalterliche Bevölkerung auf jede erdenkliche Art und Weise gewaltig aufzumischen. Angehende Unruhestifter können das Spiel jetzt auf der Plattform ihrer Wahl erstehen: rustlergame.com

Der neue Trailer auf YouTube: https://youtu.be/G3WjtcVHabo

 

Außerdem dürfen sich Xbox- und PlayStation-Spieler über den kostenlosen digitalen Starter-Pack-DLC freuen. Bis zum 14. September haben sie die Möglichkeit das Paket abzuholen, welches die folgenden Inhalte für sie bereithält:

  • Auto-Armbrust mit 10 Bolzen
  • Hellebarde
  • 5 Kackgranaten (keine weiteren Fragen)
  • 500 Goldmünzen
  • 2 Fertigkeitspunkte

In Rustler schlüpfen Spieler in die Rolle des Anti-Helden Guy, einem Gauner, der fest entschlossen ist, das Große Turnier und den damit verbundenen Hauptpreis, die Hand der Prinzessin, für sich zu gewinnen. Spieler sollten aufsatteln und sich vorbereiten, denn es gilt, die Herausforderungen des Großen Turniers zu bewältigen, die Bevölkerung zu terrorisieren, Kühe gen Himmel zu katapultieren und als mittelalterlicher Schläger absolutes Chaos zu stiften.

Quelle/Fotos: Modus

 

Fazit:
Ein Ritterturnier steht an und es gibt die Hand der Prinzessin zu gewinnen. Die Hauptcharaktere des Games sind total durchgeknallt und versuchen natürlich mit allen Mitteln das begehrte Turnier zu gewinnen. Um ans Ziel zu gelangen müssen viele verrückte Quests erledigt werden. Die Quests haben es in sich und sind total abgedreht, hier könnt Ihr vor allem mit viel Humor rechnen. Wir haben uns sehr amüsiert. An manchen Stellen waren wir jedoch auch regelrecht frustriert, dennoch gelang es uns weiter am Ball zu bleiben.
Insgesamt hat uns der Titel sehr gut unterhalten trotz der ein oder anderen kniffligen Aufgabe.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.