Topper oder doch lieber eine neue Matratze ?

Veröffentlicht von

Eine Matratze mit einem Topper aufzuwerten und das Schlaferlebnis somit zu optimieren ist kaum noch aus den Schlafzimmern wegzudenken. Doch die Auswahl ist groß. Vom günstigen Modell angefangen bis hin zur Luxusausführung. Da fällt es schwer das Richtige zu finden.

Die Matratze meiner Tochter ist recht dünn und so langsam wächst sie natürlich auch weiter. Statt einer neuen Matratze, da diese noch völlig in Ordnung ist, kam daher die Idee auf einen Topper zu verwenden.

Doch was sollte der Topper mitbringen um geeignet zu sein? Für Kinder sollte sie vor allem waschbar sein. Denn da kann ja immer mal ein Maleurs passieren. Ebenso ist es wichtig, das der Körper optimal gestützt wird und sich gut dem Körper anpasst. Das bietet einen erholsamen Schlaf und verursacht keine Rückenschmerzen. Zudem sollten spezielle Materialen bevorzugt werden, wenn Allergiker im Haus sind.

Wir haben uns letztendlich für ein recht günstiges Modell entschieden. Es bietet eine atmungsaktive Fläche und die vorgenannten Voraussetzungen. Die Unterseite des Toppers hat eine Antirutschauflage und verschiebt sich so nicht, muss aber auch nicht an der vorhandenen Matratze befestigt werden.

Mit unserer Auswahl sind wir auch sehr zufrieden. Die 7 Zonen unterstützen den Körper optimal, es ist sehr bequem und schützt die Matratze natürlich auch vor vorzeitiger Abnutzung. Meine Tochter hat sich bereits in der ersten Nacht pudelwohl gefühlt. Es war eindeutig die richtige Entscheidung einen Topper zu ergänzen statt eine dickere Matratze zu kaufen.

Ihr möchtet auch einen Topper haben ? Und in Genuss eines erholsamen Schlafs kommen?
Dann könnt Ihr Euch mit Hilfe des folgenden Formulars direkt beim Hersteller dafür bewerben.

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScK7uC0aw716XwLncgLd_4jCoo4JGG7atsWYoSjoM0BfROIOw/viewform

 

Viel Glück dabei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.