Test: Monopoly Speed

Veröffentlicht von

Für eine Runde klassisches Monopoly muss man sich schon mal etwas Zeit nehmen. Für alle, die Monopoly lieben, sich aber nicht mehr bis zum nächsten Spieleabend gedulden wollen, gibt es Monopoly Speed – den Monopoly Spielspaß für zwischendurch.

Lust auf eine Partie Monopoly, aber keine Zeit? Wer kennt das nicht? Im neuen Jahr wird dieses Dilemma Dank Monopoly Speed gelöst. Mit dieser neuen Monopoly Version dauert ein Spiel weniger als 10 Minuten. So kann man den Monopoly Spielspaß bald ganz einfach und schnell in seinen Alltag einbauen.

Bei Monopoly Speed muss keiner mehr warten bis er an der Reihe ist – alle würfeln, ziehen und handeln gleichzeitig. Es werden vier Runden gespielt, in denen es jeweils eine Kaufphase und eine Handelsphase gibt. Aber Achtung, diese werden von Runde zu Runde kürzer. Die beiliegende Stoppuhr sorgt dafür, dass keine Sekunde zu lang gekauft oder gehandelt wird. Da heißt es, den Überblick bewahren und noch schneller als an der echten Börse kaufen und verkaufen! Außerdem hat das neue Monopoly sogar zwei LOS-Felder und aus dem Gefängnis kommen die Spieler sofort frei.

Monopoly Speed ist der rasante Pausenfüller für die ganze Familie. Ob in der Mittagspause, beim Warten auf das Abendessen oder einfach zwischen zwei Terminen, ab Januar eröffnen sich tausende, neue Gelegenheiten für mehr Monopoly Momente im Alltag. Spieler können diese ab sofort unter #MonopolySpeed mit der Welt teilen.

Monopoly Speed ist für 4 Spieler ab 8 Jahren geeignet und wird ab Januar 2020 in Deutschland erhältlich sein.
Quelle/Fotos: Hasbro

Fazit:
Wir haben das neue Monopoly Speed getestet. Klingt erstmal sehr ungewöhnlich, denn jeder weiß wie lange für gewöhnlich eine Partie Monopoly sein kann. Zu oft hat man dann doch nicht mehr zuende gespielt. Umso gespannter waren wir auf die neueste Version. Der Aufbau geht schnell. Der Einfachhheit gibt es nur 1000er Scheine, so wird keine Zeit für langes wechseln und zählen vergeudet. Es wird gleichzeitig auf Zeit gespielt. Es wird abwechselnd gelauft und gehandelt, ebenso gibt es bei jeder Handelsphase Ereigniskarten. Dort darf man wenn man Glück hat seinen Gegner zwingen Strassenw ieder zurück zu legen oder ihm zu klauen. Nach Ende der Runden ist Schluss. Es werden dann Punkte gezählt. Die Variante hat uns gut gefallen und gefühlt nicht mal 10 Minuten gedauert. Schnelligkeit ist hier gefragt um ans Ziel zu kommen. und natrülich ein wenig Glück.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.