Rezension: The Rental – Tod im Strandhaus

Veröffentlicht von

Eine einsame Strandvilla mit mordsmäßiger Aussicht. Genau so haben sich zwei Pärchen ihren Wochenendtrip an die raue Küste von Oregon vorgestellt. Aber schon bei der Ankunft kommt es zum Streit mit dem Vermieter und nach einer durchzechten Party-Nacht in dem luxuriösen Anwesen treten Spannungen zwischen den Freunden auf. Auch das vermeintliche Traumhaus scheint einige düstere Geheimnisse in sich zu bergen. Schleichend wächst in ihnen die Paranoia und ein schrecklicher Verdacht: Sind sie etwa nicht so alleine, wie sie dachten?

Regisseur und Schauspieler Dave Franco („Bad Neighbors“ und „Die Unfassbaren“) hat mit „The Rental“ einen nervenaufreibenden Horror-Thriller mit Hitchcock-Elementen geschaffen, der einem jeden zukünftigen Ferienhausbesuch gründlich vermiesen wird. Rätselhaft bis zum drastischen Finale und hochkarätig besetzt mit Alison Brie („Glow“, „Community“), Dan Stevens („The Guest“, „Downton Abbey“), Jeremy Allen White („Shameless“) und Sheila Vand („A Girl Walks Home Alone at Night“).

THE RENTAL – TOD IM STRANDHAUS ist ab 14.05.2021 als DVD, Blu-ray & Digital erhältlich!

Quelle/Fotos: Pandastorm Pictures

 

Fazit:
Vorweg gesagt möchten wir Euch sagen, dass die Atmosphäre des Films und die Auswahl der Schauspieler sehr gelungen ist. Leider hätte man jedoch etwas mehr daraus machen können. Es dauert sehr lange bis sich Spannung aufbaut. Das geschieht dann zwar irgendwann und erreicht seinen Höhepunkt mit einer eher kurzen Splattereinlage, aber ist auf das große Ganze gesehen dann doch etwas zäh. Die Story an sich ist nicht neu, aber unterhalstam. Stellenweise gibt es hedoch einiges Szenen wo man die Logik und die Handlung der Charaktere dann doch etwas hinterfragt. Insgesamt ein mittelmäßiger Streifen, den man sich dennoch einmal ansehen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.